Tags

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

One day after work Madame Zeweçkasul, she had grown up to a beautiful young woman, came to a bus stop on her way home.

seite08 Quantensprung an der Haltestelle 1024x1024 Unmögliche Perspektive Warten station bus waiting tent raven

#8 Quantum leap at the bus stop

She had missed the usual subway and the only way home was taking the late bus. Approaching the station she realized there was already someone waiting, so the bus couldn’t be far, she figured and felt relieved.

Wir könnten uns an einer Bushaltestelle begegnen, zufälliger Weise auf die selbe Linie wartend.

Madame ging diesmal am Zirkus vorbei, weil sie auf der Wartebank jemanden sitzen sah, der, leise vor sich hingrübelnd, mit seiner Dyljerme die Metaebene berührte. Für solche Menschen interessierte sich die musikalische Hexe immer am meisten.

Man findet viel über das All heraus, wenn man im fortwährenden Kontakt mit der Metaebene steht – und das tue ich. Es ist das Gefühl von Freiheit, welches Mme Zeweçkasul daran anziehend findet.

Manches Mal schon spürte sie schmerzliche Verzweiflung, angesichts der Möglichkeit, dass niemals jemand mit einer Verbindung zur Metaebene ihre magischen Melodien hören würde, um sie gemeinsam mit ihr ins All bringen zu wollen.

Dieses Gefühl der Verzweiflung hatte auch ich schon, wenn mir klar wurde, dass es vielleicht niemanden gibt, der außer meiner bedingungslosen Liebe und Hingabe noch eines mehr von mir verlangt: Eine Reise zum Virgohaufen, dort nämlich, wo die endgültige Vernichtung aller Dinge liegt…

This story continues every friday at teatime, subscribe for free.

Advertisements